Vita

Susanne Knapp kl 2014.1

Susanne Knapp

Geboren in Bergen auf Rügen.
Aufgewachsen in Halle an der Saale und Waren an der Müritz.
Ist seit vielen Jahren in Berlin zuhause.

Aktuell

2017 Moortheater, Ein Musiktheaterprojekt mit Kindern und Jugendlichen
2018 Tosca von G. Puccini, Theater Vorpommern
2018 Die Welt auf dem Monde von J. Haydn, Nordharzer Städtebundtheater

 

Inszenierungen

2016/ 2017 Der Barbier von Sevilla von G. Rossini, Ausstattung: J. Knapp, Nordharzer Städtebundtheater
2016 Don Pasquale von G. Donizetti, Ausstattung: W. Clausnitzer, Eduard von Winterstein Theater Annaberg
2015 Stage director International Music Festival Saarburg/ Vienburg
2015 Rigoletto von G. Verdi, Ausstattung: J. Knapp, Nordharzer Städtebundtheater
2015 Il barbiere di Siviglia von G. Rossini, Ausstattung: J. Knapp, Theater Vorpommern
2013 Rita/ Der Bär von G. Donizetti/ W. Walton, Ausstattung: J. Knapp, Nordharzer Städtebundtheater
2013 Frau Luna von P. Lincke, Ausstattung: J. Knapp, Landesbühnen Sachsen
2012 Der Zarewitsch von F. Lehár, Ausstattung: J. Knapp, Theater Vorpommern
2012 La Traviata von G.Verdi, Ausstattung: S. Bachmann, Nordharzer Städtebundtheater
2011 Die Prinzessin auf der Erbse von E.Toch, Ausstattung: J. Knapp, Mittelsächsisches Theater
2011 Die Hochzeit des Figaro von W.A.Mozart, Ausstattung: A. Sera, Landestheater Neustrelitz
2009/10 Die Hochzeit des Figaro von W.A.Mozart, Ausstattung: A. Sera, Nordharzer Städtebundtheater
2009 El Gato con Botas von X. Montsalvatge, Ausstattung: M. Fehmer/ J. Knapp, Opera Trionfo Amsterdam, NL
2009 La Bohème von G. Puccini, B: A. Sellentin K: W. Horn, 13. Opernfestival Chiemgau,
Gut Immling
2008 The Wall von Pink Floyd, B: S. Knapp K: M. Cantwell, Festival op de Markt/
Rabotheater Hengelo, NL
2008 The Last 5 Years von J. R. Brown, Ausstattung: A. Quentin, Landestheater Coburg
2007 Werther von J. Massenet, Ausstattung: A. Sera, Nordharzer Städtebundtheater
2007 Carmen – Ein Kammerspiel nach G. Bizet, Ausstattung: J. Knapp, Theater Vorpommern
2006 Die Gärtnerin aus Liebe von W.A. Mozart, Ausstattung: J. Knapp, Landestheater Eisenach
2006 Uraufführung SPIL von A. Sanders, Ausstattung: J. Philipp „KO 4“ Komische Oper / UdK Berlin
2003 Herzog Blaubarts Burg von B. Bartók, Ausstattung: J. Kurzweg, TZF Berlin
2003/ 2004 Warteschleifen I und II Performances von F. Heller und S. Knapp, TZF Berlin, Forum Neuer Tanz Paderborn
2003 Der Arme Matrose von D. Milhaud, Ausstattung: U. Heiseke, Theater Putbus, Swinoujscie (Polen), TZF Berlin
2001 Undine von E.T.A. Hoffmann, Ausstattung: M. Werner, Berlin

Preise und Stipendien

2012 Stipendiatin der Villa Serpentara, Akademie der Künste, Berlin
2005 Preisträgerin des „Peter Konwitschny – Nachwuchsregiewettbewerbs“ mit dem Konzept Carmen – Ein Kammerspiel am Landestheater Eisenach
2005 Stipendiatin der Darstellenden Kunst und Mitglied der Jungen Akademie an der Akademie der Künste, Berlin

Ausbildung

2014 Ausbildung zum Systemischen Coach am Institut für systemisches Coaching, Berlin
2004 Diplom Musiktheater- und Musikmedienregie
1998-2004 Studium Musiktheaterregie und Musikmedienregie an der „Hochschule für Musik Hanns Eisler“ in Berlin/ Regiekurse bei Arila Siegert, Sasha Waltz, Harry Kupfer, Peter Konwitschny
1996/1997 Schauspielausbildung am „TheaterLabor“ in Berlin
1995 Abitur an der Spezialschule für Musik „Carl Maria von Weber“ in Dresden, Hauptfach Bratsche
1981-1995 Musikalische Ausbildung und intensive Orchester-/ Kammermusiktätigkeit

Weitere Tätigkeiten

www.knapp-coachtrain.jimdo.com

COACHING
Einzel- und Teamcoaching, Trainings, Seminare, workshops.
Begleitung von Menschen in persönlichen und beruflichen Veränderungsprozessen.
LEHRTÄTIGKEIT
2006 Dozentin für Szenische Improvisation, 2. Sommerakademie für Improvisation, Hochschule für Schauspielkunst „Ernst Busch“ und Deutsches Institut für Improvisation, Berlin
2015/ 2016/ 2017 teacher INTERNATIONAL MUSIC FESTIVAL and SCHOOL in Saarburg und Vianden

2008 “Briefe aus Tartu” Briefroman, August von Goethe Literaturverlag Frankfurt/M.,
ISBN 978-3-8372-0251-9 (8,90 €)

2000-2009 Regieassistenz u.a. in Hamburg, Chemnitz, Tartu/ Estland bei Arila Siegert

seit 2000 Dokumentation, Ausstellungskonzeption u.a. Philharmonie Berlin, Akademie der Künste Berlin

1997 Co-Regisseurin der Band Goethes Erben